Tilman Treven
Geboren am 4. Mai 1948

Arzt und Künstler. Von 1987 bis 2004 Schüler des Zeichners und Holzschneiders Rudolf Sodek.
Seit 2008 regelmäßige Teilnahme an der Hoke Schule in Halbenrain.
2012 erstmals auch an der Kunstakademie von Herman Nitsch in Bad Reichenhall.

Im Dezember 2012 werden in der Ausstellung in Klagenfurt auch großformatige Bilder gezeigt.
Die meisten Arbeiten entstanden im Jahr 2012, sehr viele davon an der Hoke Schule in Halbenrain.
Ein paar Zeichnungen aus dem Jahr 1992 dokumentieren aber auch die Zeit der freundschaftlichen
Schüler-Lehrer-Beziehung zu Rudolf Sodek.

Der Maler Tilman Treven arbeitet mit drei wichtigen Komponenten, die Fläche, der Strich und die Farbe. Dabei spielen das Verhältnis der Flächen zueinander, die Strichführung und die Wahl der Farbnuancen die entscheidende Rolle. Die ermöglichen es, unendlich viele Bilder entstehen zu lassen. Das sind ungezählte neue Welten, die sich in einem bestimmten Zeitrahmen entwickeln. „Künstlerische Tätigkeit spielgelt in hintergründiger Weise das wider, was man Leben nennt. Wir können nicht wissen, was das ist, aber lernen, damit umzugehen.“